Stellenangebot

Klinikum Lippe
Stellennummer: Psychoth. KJP (JK07-1337)

Psychotherapeuten (m/w) oder Psychologen (m/w)

Sonstiges
Fachbereich: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Standort: Klinikum Lippe Bad Salzuflen
Eintrittsdatum: n. m. Termin

Stellenbeschreibung

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Psychosomatik (Chefarzt Dr. med. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Ulrich Preuss) am Klinikum Lippe-Bad Salzuflen verfügt über 48 Behandlungsplätze und ist zu¬ständig für die Pflichtversorgung der Kreise Lippe, Minden-Lübbecke, Herford und der Stadt Bielefeld mit insgesamt ca. 1,3 Mio. Einwohnern. Vier Tageskliniken (zusammen 43 Plätze) vervollständigen das Versorgungsangebot.

Wir verbessern das Angebot durch Vergrößerung und suchen für die meisten und zukünftigen Betriebsstandorte

Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten oder Psychologinnen/Psychologen
mit Approbation oder in Ausbildung in Erwachsenen oder Kinder und Jugendlichen Psychotherapie


Weitere fachliche Voraussetzungen:
• Abschluss eines Studiums der Psychologie mit Diplom oder M. Sc.
• Mindestens im dritten Jahr der Psychotherapieausbildung
• Ausbildung oder Approbation bevorzugt in verhaltenstherapeutischer, aber auch in psychoanalytischer oder tiefenpsychologischer Psychotherapie
• Ggf. auch Abschluss mit Qualifikation einer systemisch-familientherapeutischen Psychotherapieausbildung
• Qualifizierte Kenntnisse und berufliche Erfahrung in psychometrischer Testung und psychiatrischer Diagnostik
Wenn Sie sich als eine präsente, sozial kompetente, flexible, selbstkritische und dynamische Persönlichkeit erleben und Freude und Interesse an der diagnostischen und psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ihren Eltern und anderen Sorgeberechtigten haben, wenn Sie sich gerne mit unseren Partnern wie z. B. Jugendamt, Jugendhilfe, niedergelassenen Fachärzten, Psychotherapeuten und anderen sozialen Dienste vernetzen wollen und können, wenn Sie eine kompetente und einfühlsame Kommunikation führen und bereit sind, Fallverantwortung begeistert zu übernehmen und Sie sich in Fach entwickeln möchten, melden Sie sich bitte bei uns!
• Wir bieten fundierte und vielfältige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten mit finanzieller Unterstützung
• Mitarbeit in einem multiprofessionellen und fachlich hoch kompetenten Team
• Sie finden ein gutes Betriebsklima, gute Arbeitsmöglichkeiten, ein dynamisches und engagiertes pflegerisches und therapeutisches Team sowie eine gute räumliche Ausstattung in der 2002 neu erbauten und 2010 erweiterten Klinik

Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD bis EG 13 mit allen üblichen Leistungen.

Bewerberinnen und Bewerbern bieten wir selbstverständlich die Möglichkeit zur Hospitation. Die Stelle bietet Möglichkeiten zur Nutzung flexibler Arbeitszeiten und ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Wir unterstützen Sie gerne bei den Anforderungen der sozialen Organisation bei Kinderversorgung und Umzug.

Wir bieten Ihnen

Grundsätzliches
  • Gute Weiterbildungsperspektiven an allen 3 Klinikstandorten
  • Freundliches und kollegiales Arbeitsklima in allen Bereichen
  • Langfristige Arbeitsverträge  
  • Wissenschaftliches Arbeiten inkl. Promotion und Gutachtertätigkeiten möglich
  • Dienstplanmodelle mit hoher Akzeptanz bei elektronischer Erfassung aller geleisteten Arbeitszeiten
  • Entlastung von arztfremden Tätigkeiten durch Einsatz von Stationssekretärinnen, klinischen Kodierfachkräften
  • Delegation ärztlicher Tätigkeiten auf den Pflegedienst
  • Unterkunftsmöglichkeiten in unseren Personalwohnheimen
  • Regelmäßige interne Fortbildungen
  • Attraktive Altersvorsorge-Modelle
  • Regelmäßige Mitarbeiterversammlungen
  • Standortübergreifende Betriebsfeste
  • Mitarbeiterzeitung "Eingeschoben"

Fort- und Weiterbildung
  • Das dem Klinikum angeschlossene "Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen" bietet allen Klinikmitarbeitern und Klinikmitarbeiterinnen sowie Interessenten externer Einrichtungen ein umfangreiches Angebot an Fortbildungsseminaren und Weiterbildungslehrgängen an.
  • Im ärztlichen Bereich finden darüberhinaus vielfältige Fortbildungsaktivitäten auf Ebene der verschiedenen Fachabteilungen (Kliniken) statt. Fachabteilungsübergreifend werden zudem regelmäßig Kurse nach der „Strahlenschutzverordnung“ über den Umgang mit radioaktiven Stoffen sowie nach der „Röntgenverordnung" für den Betrieb von Röntgeneinrichtungen angeboten.
  • Hervorzuheben ist, dass Fort- und Weiterbildungen der Assistenz-  und Fachärzte des Klinikums gesondert finanziell unterstützt werden.
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Wir bieten familienfreundliche, individuell zu vereinbarende Teilzeitmodelle, die Ihre persönlichen Wünsche berücksichtigen
  • Wir ermöglichen bevorzugte KiTa-Platzbelegungen an unseren Standorten.
  • Wir bieten Hilfe durch die kostenlose Inanspruchnahme der "Fabel-Service-Dienstleistungen" an, wenn es Engpässe bei der Kinderbetreuung oder der Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger gibt.
  • Beim Wiedereinstieg nach der Elternzeit oder nach sonstigen Ausfallzeiten bieten wir zum Ausgleich von Qualifikationsverlusten gezielte Fort-und Weiterbildungsmaßnahmen an. 

Gesundheitsförderung
Das Klinikum Lippe ist Mitglied im Deutschen Netz gesundheitsfördernder Krankenhäuser, einem Netzwerk der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Im Netzwerk der gesundheitsfördernden Krankenhäuser geht es vor allem darum, die Gesundheit der Patienten und Mitarbeiter sowie der Menschen im Umfeld des Klinikums zu stärken.

Dazu werden zahlreiche Maßnahmen und Projekte etabliert und durchgeführt:
  • Kinästhetik-Kurse
  • Wirbelsäulengymnastik u.a. zusammen mit Reha-Einrichtungen und Sportvereinen
  • Kurse und Seminare zur Erhaltung und Förderung der psychischen Gesundheit
  • Sport (Fitnessstudio)
  • Radgruppe
  • Laufgruppe
  • Arbeitssicherheit
  • Nichtraucherschutz - Raucherberatung - Tabakentwöhnung
  • Suchtberatung
  • Aufbau eines Umweltmanagementsystems

Kurz Portrait

Die Entwicklung vom Kleinkinderalter über das Kindes- und Jugendalter bis zum Erwachsenenalter ist eine wunderbare Zeit, in der große Entwicklungsschritte bewältigt werden müssen. Dabei können kleinere und größere Schwierigkeiten auftreten. Manchmal überfordern diese Schwierigkeiten die Kräfte von Eltern, Kindern und Jugendlichen. Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bad Salzuflen bietet in diesen Fällen den Familien ihre Unterstützung an. Die Ärzte und Pflegekräfte der stationären und tagesklinischen Einrichtung kennen sich aus mit seelischen und psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen und sind darin ausgebildet, professionelle Untersuchungen und Behandlungen durchzuführen.

In der Klinik werden alle Entwicklungsstörungen und psychiatrische Erkrankungen im Kindes- und Heranwachsendenalter behandelt. Die vollstationäre und teilstationäre Versorgung wird in diesem Bericht jeweils gesondert aufgeführt, bildet jedoch zusammen unter der Leitung des Chefarztes Dr. med. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Ulrich Preuss eine organisatorische Einheit. In unseren stationären und tagesklinischen Einrichtungen werden Kinder und Jugendliche im Alter zwischen etwa 3 und 18 Jahren aufgenommen. Folgende Abbildung zeigt beispielhaft die Altersverteilung im stationären Segment. Die 12 - 17 jährigen Kinder und Jugendlichen bilden dabei einen Anteil von 84,6% der Fälle.

Behandlungsschwerpunkte (stationär)
  • Spezifische emotionale Störungen des Kindesalters
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Entwicklungs- und Teilleistungsstörungen
  • Bindungsstörungen
  • Essstörungen
  • Schulphobie, Schulangst, Schulverweigerung
  • Neurotische Entwicklungen (Angst, Zwang, Konversion, Depression)
  • Posttraumatische Belastungsstörungen

Auch Zwangseingewiesene werden im Klinikum Lippe Bad Salzuflen behandelt, ebenso Patienten mit emotionalen Störungen in Verbindung mit Suchtmittelmissbrauch. Steht jedoch die Suchterkrankung im Vordergrund, werden die Patienten auf die spezifischen Stationen der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Kliniken in Hamm oder Marsberg verlegt. Schwer geistig Behinderte mit Verhaltensstörungen benötigen ebenfalls ein spezifisches Behandlungsumfeld und werden nach Absprache in kooperierende Kliniken verlegt.

Behandlungsschwerpunkte (Tagesklinik)
  • Spezifische emotionale Störungen des Kindesalters
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Entwicklungs- und Teilleistungsstörungen
  • Bindungsstörungen
  • Essstörungen
  • Schulphobie, Schulangst, Schulverweigerung
  • Neurotische Entwicklungen (Angst, Zwang, Konversion, Depression)
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Deprivations- und Misshandlungssyndrome
  • Affektive Störungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Persönlichkeitsentwicklungsstörungen
  • Hyperaktivitätssyndrom

Ihr Job bei uns

Kontakt

Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen der Chefarzt Dr. med. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Ulrich Preuss oder der Ltd. Leitende Psychologe, Herr Jans telefonisch 05222 / 36889 – 4400 gerne zur Verfügung.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Klinikum Lippe GmbH, Personalmanagement, Röntgenstr. 18, 32756 Detmold oder gerne online: www.klinikum-lippe.de/karriere

Ihre Bewerbung richten Sie an

Personalmanagement
Röntgenstraße 18
32756 Detmold

Herr Pohl
Abteilungsleiter
Tel: 05231 . 72-5066

Email: personalabteilung@klinikum-lippe.de 
oder gerne auch online unter: www.klinikum-lippe.de/karriere

Online-Bewerbung

Stellenangebote teilen