Stellenangebot

Klinikum Lippe
Stellennummer: JK07-1341

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) für die Teilnahme an der Weiterbildung zur/m Atmungstherapeut (Respiratory Therapist)

Pflegedienst
Standort: Klinikum Lippe Lemgo
Eintrittsdatum: nächstmöglicher Zeitpunkt

Stellenbeschreibung

Für die Teilnahme an der Weiterbildung zur/m Atmungstherapeut (Respiratory Therapist) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)

Die nachfolgend beschriebene Qualifizierung wird anschließend überwiegend in der Weaning-Unit und im Schlaf-labor ihre praktische Anwendung finden.

Definition und Zielsetzung der Weiterbildung:

Ein Atmungstherapeut (Respiratory Therapist) ist ein(e) erfahrene(r) und zertifizierte(r) Spezialist(in) in der Betreuung von Patienten mit pneumologischen Erkrankungen unter der Supervision eines Facharztes.
In der Weiterbildung werden praktische und theoretische Kompetenzen im klinischen Gebiet vermittelt, mit dem Ausbildungsziel einer weitgehend eigenverantwortlichen Übernahme von Tätigkeiten i. S. eines(r) nurse practitioner.
Die Tätigkeit ist eine Verknüpfung von Medizin, Pflege, Physiotherapie, medizinisch-technischer Assistenz und
Sozialarbeit.

Lehrgangsdauer:
Die Kursdauer beträgt insgesamt 600 Stunden, unterteilt in 3 Theoriemodule mit insgesamt 240 Stunden und 3 Hospitationen mit insgesamt 320 Stunden. Der gesamte Kurs läuft berufsbegleitend über 1,5 (-2) Jahre.

Zielgruppe und Voraussetzungen:
Voraussetzung zur Kursteilnahme ist eine abgeschlossene krankenpflegerische Ausbildung und eine mindestens zweijährige Berufspraxis (oder mindestens einjährige Berufspraxis in einer pneumologischen Einrichtung).
Die Stellen sind für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Wir bieten Ihnen

Grundsätzliches
  • Gute Weiterbildungsperspektiven an allen 3 Klinikstandorten
  • Freundliches und kollegiales Arbeitsklima in allen Bereichen
  • Langfristige Arbeitsverträge  
  • Wissenschaftliches Arbeiten inkl. Promotion und Gutachtertätigkeiten möglich
  • Dienstplanmodelle mit hoher Akzeptanz bei elektronischer Erfassung aller geleisteten Arbeitszeiten
  • Entlastung von arztfremden Tätigkeiten durch Einsatz von Stationssekretärinnen, klinischen Kodierfachkräften
  • Delegation ärztlicher Tätigkeiten auf den Pflegedienst
  • Unterkunftsmöglichkeiten in unseren Personalwohnheimen
  • Regelmäßige interne Fortbildungen
  • Attraktive Altersvorsorge-Modelle
  • Regelmäßige Mitarbeiterversammlungen
  • Standortübergreifende Betriebsfeste
  • Mitarbeiterzeitung "Eingeschoben"

Fort- und Weiterbildung
  • Das dem Klinikum angeschlossene "Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen" bietet allen Klinikmitarbeitern und Klinikmitarbeiterinnen sowie Interessenten externer Einrichtungen ein umfangreiches Angebot an Fortbildungsseminaren und Weiterbildungslehrgängen an.
  • Im ärztlichen Bereich finden darüberhinaus vielfältige Fortbildungsaktivitäten auf Ebene der verschiedenen Fachabteilungen (Kliniken) statt. Fachabteilungsübergreifend werden zudem regelmäßig Kurse nach der „Strahlenschutzverordnung“ über den Umgang mit radioaktiven Stoffen sowie nach der „Röntgenverordnung" für den Betrieb von Röntgeneinrichtungen angeboten.
  • Hervorzuheben ist, dass Fort- und Weiterbildungen der Assistenz-  und Fachärzte des Klinikums gesondert finanziell unterstützt werden.
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Wir bieten familienfreundliche, individuell zu vereinbarende Teilzeitmodelle, die Ihre persönlichen Wünsche berücksichtigen
  • Wir ermöglichen bevorzugte KiTa-Platzbelegungen an unseren Standorten.
  • Wir bieten Hilfe durch die kostenlose Inanspruchnahme der "Fabel-Service-Dienstleistungen" an, wenn es Engpässe bei der Kinderbetreuung oder der Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger gibt.
  • Beim Wiedereinstieg nach der Elternzeit oder nach sonstigen Ausfallzeiten bieten wir zum Ausgleich von Qualifikationsverlusten gezielte Fort-und Weiterbildungsmaßnahmen an. 

Gesundheitsförderung
Das Klinikum Lippe ist Mitglied im Deutschen Netz gesundheitsfördernder Krankenhäuser, einem Netzwerk der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Im Netzwerk der gesundheitsfördernden Krankenhäuser geht es vor allem darum, die Gesundheit der Patienten und Mitarbeiter sowie der Menschen im Umfeld des Klinikums zu stärken.

Dazu werden zahlreiche Maßnahmen und Projekte etabliert und durchgeführt:
  • Kinästhetik-Kurse
  • Wirbelsäulengymnastik u.a. zusammen mit Reha-Einrichtungen und Sportvereinen
  • Kurse und Seminare zur Erhaltung und Förderung der psychischen Gesundheit
  • Sport (Fitnessstudio)
  • Radgruppe
  • Laufgruppe
  • Arbeitssicherheit
  • Nichtraucherschutz - Raucherberatung - Tabakentwöhnung
  • Suchtberatung
  • Aufbau eines Umweltmanagementsystems

Kurz Portrait

Mit Herz und Hightech

Die optimale medizinische Versorgung der Menschen im Kreis Lippe und in den Nachbarregionen ist der vorrangige Auftrag des Klinikums Lippe. Als Haus der Maximalversorgung bieten wir Hochleistungsmedizin auf universitärem Niveau – mit qualifizierten Spezialisten und einer modernen medizinischen Ausstattung. Die ca. 30 Kliniken und Institute decken dabei nahezu alle medizinischen Fachdisziplinen ab. In den zahlreichen medizinischen Zentren bündeln sich medizinische und therapeutische Kompetenz über Fachgrenzen hinaus – und ermöglichen eine abgestimmte interdisziplinäre Zusammenarbeit für die optimale Behandlung unserer Patienten.

Drei Standorte – ein Krankenhaus
In den vergangenen Jahren wurde das Klinikum Lippe schrittweise strukturell neu geordnet. Die neue Struktur gewährleistet die erforderliche Schwerpunktbildung und Spezialisierung ebenso wie die immer wichtigere interdisziplinäre Zusammenarbeit der unterschiedlichen medizinischen Disziplinen. Im Rahmen unserer „Strategie 2025“ werden wir rund 60 Millionen Euro in die bauliche Modernisierung an allen Standorten investieren. Der Schwerpunkt liegt dabei am Standort Detmold. Der Neubau des IntensivCube in Lemgo ist ein weiterer Baustein des dortigen Gesundheitscampus.


Kontinuierliche Weiterentwicklung in allen Bereichen

Es ist unser Anspruch, in allen Bereichen eine hohe medizinische und organisatorische Qualität zu bieten. Zahlreiche Zertifizierungen und Rezertifizierungen durch rennomierte Fachgesellschaften sind die Anerkennung unserer gemeinsamen Anstrengungen.

Mit der Errichtung der Familienklinik in Detmold für die Geburtshilfe und Kinderheilkunde ist ein modernes Perinatalzentrum geschaffen worden. Als bundesweit einmaliges und zukunftsweisendes Projekt der Krankenhausförderung investiert die GesundheitsStiftung Lippe in den Neubau, der 24 Millionen Euro kostet. Über fünf Etagen und auf rund 10.500 Quadratmetern erstreckt sich die Familienklinik. Ausgelegt für 90 Betten sind anstatt derzeit 1.800 Geburten rund 2.000 Geburten jährlich geplant.

Ihr Job bei uns

Kontakt

Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen
Sandra Siegert und Michael Klotz
unter der

Tel.-Nr. 05261 26-5387

gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie an

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte innerhalb von 14 Tagen an:

Klinikum Lippe GmbH
Chefarzt Dr. med. Michael Weber
Rintelner Str. 85
32657 Lemgo

oder gerne auch Online
Online-Bewerbung

Stellenangebote teilen